Mittwoch, 4. Februar 2009

Der "Kümmerer": Fluch oder Segen? How Work on Stuff that Matters.

Seit zwei Tagen bin ich in zahlreichen Google-Hilfe-Foren unterwegs und melde diverse Fehler bzw. Probleme z.B:

Backlinks auf zwei Posts von mir werden nicht unterhalb der Kommentare angezeigt
(Scheint ein Problem mit der Google-Blogsearch zu sein)

In Google Docs wird der angebotene JavaScript-Code zum einbinden von grafischen Gadgets in FireFox nicht angezeigt
(mein alternativer FeedBurner-Counter - s. Blog-Seitenleiste - musste ich deshalb über das iGoogle-Gadget-Verzeichnis ausführen lassen)

Google Friend Connect hat ein Problem mit der Anzeige des Fullscreen-Modus von abgegeben Kommentaren. Vorhandene Kommentare in der Shoutbox, werden auf der zusätzlichen Seite leider nicht angezeigt.


Die o.g. Probleme betreffen ja alle Nutzer der oben aufgeführten Dienste. Es betrifft mich nicht nur alleine!


Ab und zu versuche ich in der deutschsprachigen Google-Hilfe-Gruppe den ein oder anderen Tipp zu Problemen zu geben.
Dazu kommen auch immer wieder Hilfeanfragen per Mail (auch zeitw. in den Kommentaren bzw. der Shoutbox), die ich mehr oder weniger beantworten kann ;-)

Ist ja alles freiwillig von mir! Keiner zwingt mich! Man kümmert sich um Lösungen. Auch ausserhalb des eigenen Blogs. Ok, den einen oder anderen Link zum eigenen Blog - sind ja sowieso alle nur "nofollow" - darf man im Forum ruhig mal liegen lassen.

Was für eine vorläufige Erfahrung kann ich bisher daraus ziehen?

Ja, es ist viel Arbeit. Aber es lohnt sich auch.
Der bekannte Verleger und Web-Guru Tim O'Reilly benutzt in letzter Zeit - ausgelöst durch die weltweite Wirtschaftskrise, die sich auch auf kommerzielle Website immer mehr auswirkt - den Spruch: "How Work on Stuff that Matters".

Von mir frei übersetzt: "Baut keinen Schrott. Baut Webangebote, Webdienste die die Leute wirklich hilfreich und nützlich finden. Der Erfolg stellt sich dann von alleine ein ..." ;-).
Ins gleiche Horn - nur bereits viel länger - stösst auch der von mir geschätzte Matt Cutts, der Anti-Spam-Papst von Google. Ehemals Inkognito als GoogleGuy unterwegs *g*.

Auf meinem Blog sehe ich den letzten Wochen, dass Leute sich ins Blogger-Leser-Gadget und/oder Google-Friends-Connect Member-Gadget eintragen.
Der ein oder andere Link auf eines meiner Blog-Post trudelt auch immer mal wieder ein.
Die FeedBurner-Abonnten-Zahlen steigen auch ganz langsam. Hinweis: Auch die Zahlen der Feed-Abonnenten die nur in den Google Webmaster Tools angezeigt werden, steigen ;-).

Woran es liegt kann nicht sagen, mein grottenschlechter Schreibstil ist bestimmt nicht ein Positiv-Faktor (ich hacke meine Posts immer einfach in den Editor, wenn mir danach ist).
Ich bin halt kein Buchautor *Winke, winke Gilbert*.

Eine Vermutung von mir ist: "Lösungen".
Ich zeige ab und zu kleine Lösungen auf.
Zu Problemen wonach Menschen suchen.
Die Leute wollen nicht einfach nur Probleme wiedergekäut bekommen, sondern sie suchen nach LÖSUNGEN für ihre Probleme/Fragen/Aufgaben!
Auch wenn es sich nur um kleine Probleme und kleine Lösungen handelt.

Menschen suchen auch nach Anregungen, vielleicht kann ich ab und zu mal eine geben.

Selbstverständlich sucht man auch nach Fun, Unterhaltung und Entspannung vom Alltag.
Okay, da kann ich jetzt nicht mithalten ...
Wie bereits erwähnt, alles nur eine Vermutung von mir.

Mir ist klar, dass ich mit meinen derzeitigen Statistiken nur als C-Blogger in der Blogosphäre dastehe.
Aber man robbt sich so ganz langsam aufwärts und ich kann es über die unterschiedlichen Dienste auch nachvollziehen.

Meinen Weg suche ich aber trotzdem noch immer. Auch ist die Zeit für die notwendigen Recherchen, Tests - so manches Post ist auch ein Test - und dem erweitern des Wissens nicht unerheblich. Und das reflektieren von gemachten Erfahrungen atmet man ja auch nicht mal eben durch die Nase ein und durch die Ohren wieder aus.

"Work on Stuff that Matters". Kümmern - auch außerhalb des eigenen Blogs - zählt meiner Meinung nach ebenfalls dazu. Auch das kann sich positiv niederschlagen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit der Entwicklung Eurer Blogs/Sites gemacht?

NoodleGei.blogspot.com


Ähnliche Beiträge zum Thema/Kategorie:



10 Kommentar(e) zum Beitrag:

Kessi hat gesagt…

Also, für mich bist Du ein SEGEN gewesen (-;. Ich hatte nur ein "klitzekleines" Problem, sage ich mal, aber absolut keine Lösung parat und auch alle meine EDV-geprüften Freunde nicht! Dann habe ich Dich zufällig bei der Google-Hilfe-Gruppe gefunden und sofort gespürt: Er könnte mir helfen :))!! Und "er" hat mir geholfen! Schnell und unkompliziert! Das war echt total genial! Und zum Thema "Fluch" - Du hättest es ja nicht tun müssen, aber Du hast es freiwillig getan. Das finde ich total großartig und sehr anerkennenswert! Und da ich Deinen Blog sehr interessant finde und ohnehin für die Welt um Google und Co. sehr neugierig aufgeschlossen bin, habe ich mich gleich als Blogleserin bei Dir eingetragen. :) Warum? Nun, einfach, weil man mit Sicherheit etwas "lernen" kann, neue Infos bekommt, Tipps und Tricks und weil es einfach sehr interessant ist.

Aber Deine Frage war ja die Erfahrung mit dem eigenen Blog - hm, ich selbst bin seit Ende November dabei, weil mich ein Freund dazu "verleitet" hat (-; und ich kannte am Anfang wirklich NIEMAND ausser ihm und habe mich unheimlich schwer getan, rauszufinden, wie man zu Kommentaren und zu Feedback kommt, weil doch sehr viele aus den nordischen Ländern, USA usw. hier vertreten sind, auf den ersten Blick zumindest. Irgendwie habe ich es in 2 Monaten aber dann doch geschafft, einen recht treuen Leserkreis zu finden, natürlich versuche ich auch mehr oder weniger regelmässig auf den anderen Blogs vorbeizuschauen und diese "Blogfreundschaften" aufrechtzuerhalten. Gegenseitige Hilfe und Austausch, auch bei Problemen, ist dabei völlig normal geworden und so lernt man auch wieder einiges dazu und man kann auch viel vom eigenen Wissen verschenken. Und zwar so, wie es die Zeit zulässt. An einem Tag mal mehr und am anderen mal weniger. Da ist keiner böse und das ist schön dabei. Nebenbei absolviere ich noch ein Fernstudium zur Onlineredakteurin, was natürlich auch sehr viel Wissen im Internet voraussetzt und daher ist die "Bloggerei" auch ein geeignetes Instrument, um das eine oder andere auszutesten.

Grundsätzlich im Netz finde ich tut sich ein absoluter "Neuling" verdammt schwer, man muss experimentieren und ausprobieren, vieles ist auf Englisch, oft findet man gar keine Hilfe oder weiss nicht wo und wie und daher finde ich das, was Du so nebenbei machst, wirklich supergenial!! So habe ich auch schon "Tage" damit verbracht bei ITunes versucht rauszufinden, wie man dort als "Label" seine eigene Musik anbieten kann. Oder bei anderen Anbietern. Und noch so einiges. Man hat teilweise überhaupt keine Orientierung, wenn alles in Englisch ist und man die Sprache nicht zu 100 % beherrscht. So hatte ich jetzt ein bischen Schwierigkeiten, einen geeigneten Websitentranslator zu finden, habe immer wieder das Googlegadget von Blogspot genommen, aber der Code war mit "Grundsprache" Englisch und so hat das nie funktioniert. Über Deine Seite bin ich auf die Idee gekommen, es doch mal direkt bei Googlegadgets zu versuchen und siehe da, ich hab ein bissele rumgefummelt und geschaut und heute abend habe ich es geschafft, ich habe einen Webtranslater :).

Das Internet ist eine sehr spannende Welt, ich habe wahnsinnig viel geschrieben, entschuldigt *g - aber der Blog hier gefällt mir :)! Nochmals danke für den "Segen" lach... - Liebe Grüße Kessi

FlickBlog hat gesagt…

Ja, da kann ich Kessi nur beipflichten, Leute wie du, Blogs wie diese - dass erst ist das Internet. Ich würde mich z.B. nicht als Neuling im Netz betrachten, trotzdem lerne ich auf diesem Blog so unheimlich viel und selbst in deinen Posts im Forum. Ich finde das großartig und sowas muss in der Community hervorgehoben werden. Deswegen sind deine Links im Forum von mir aus wilkommen. BTW: Kannst ja mal - falls noch nicht gesehen - auf's Blog Roll im "Produkt-Kompass" gucken, *winke, winke* ;) Sag Bescheid, wenn du es nicht wollen solltest.

Viele Grüße,

G

PS: Was du mir mit deinem *winke winke* genau sagen wolltest, weiß ich noch nicht so richtig.

tumulder hat gesagt…

Einfach immer nur ehrlichen Content bereitstellen, auf die ganzen SEO Tipps pfeifen und irgendwann geht's ab. Siehst Du ja an Deinen Besucherzahlen.;)

Paul S. Rocka hat gesagt…

Auch ich sage nur : Danke !

ua. der Beitrag vom Zusammenführen der Posts. Perfekt !

oder das Anzeigen ähnlicher Beiträge. Super!

Alles gut zum Nachvollziehen.

Läuft bei mir alles.

Danke der Herr !

NoodleGei hat gesagt…

@Kessi
Wow, dass nenne ich einen Kommentar ;-).
Nehme später dazu noch mal Stellung!

@FlickBlog
Schluck ... und ziemlich Baff.
Auch zu deinem Kommentar melde ich mich hier noch später.

@all
Danke für die netten Kommentare!

NoodleGei hat gesagt…

@Kessi

Lieben Dank nochmals für deinen sehr umfangreichen Kommentar.

Ich mache im "Web" ja eigentlich auch erst seit Anfang 2008.
Bis das ich eine erste Grundrichtung gefunden hatte, war es bereits Sommer.
Ich habe bisher - ohne Übertreibung - tausende Sites und Dokumente über alle möglichen Themen rund ums Web gelesen.
Das muss das Gehirn ja erst mal halbwegs verarbeiten ;-).
Eines wurde mir aber schnell klar, ohne einen massiven Know-How-Einstieg in alle Aspekte rund ums Web, ist man nur Passagier und nicht der Lenker.

Das Problem mit den englischen Informationsquellen habe ich ja auch. Bei IT-Themen komme ich ja noch halbwegs mit, aber sonst kämpfe ich mich mit der Übersetzungshilfe Google-Toolbar durch den Dschungel ...
Das Tool ist goldwert.

Aber du hast schon den Finger in die richtige Wunde gelegt: "Warum findet man eigentlich auf den meistens amerikanischen Webangeboten, die wichtigen und nützlichen Dinge?"
Oder anders ausgedrückt: "Warum verpennen die deutschsprachigen - es gibt Ausnahmen - Anbieter ihre Chancen?"

Wissen tue ich es nicht, aber denken kann ich mir so einiges ...

Tipp: Häng dich an die "Sieger" und die "Meister" deines Interessengebietes.
Und die sind i.d.R. in Amerika zu finden!

Pick dir das gute an Ideen und Anregungen raus.
Den ersten Schritt hast du ja bereits getan:
"Du bist aktiver Teil im Netz".

Man sollte auch den Aspekt des Know-How Erwerbs für berufliche Zwecke unterschätzen.
Was nicht ist, kann ja noch werden.

In den nächsten 5,10 oder 15 Jahren, werden viele klassische Geschäftsmodelle vom Web überrollt. Die klassischen Medien erleben das bereits seit Jahren.

Amen ;-).

Ich weiß ja nicht ob das mit der Onlineredakteurin zu einer beruflichen Änderung führen soll.
Ich würde mir zwischenzeitlich ein neues Konto unter einem Pseudonym anlegen.
Dann entweder eine neue Website anlegen oder bei z.B. Google Knol einige Artikel einstellen.
Kommen die (mulimedialen?) Beiträge sehr gut an, Namen ändern und dem Cheffe mit dem Zeugnis vor die Nase halten.
Floppen die Artikel, weiß ja keiner von wem sie wirklich stammen ;-).

So bevor ich mich weiter um "Kopf und Kragen" schreibe, mache ich mal besser Schluss.

Viele Grüsse.

NoodleGei hat gesagt…

@FlickBlog

Hallo G,

>> PS: Was du mir mit deinem *winke winke* genau sagen wolltest, weiß ich noch nicht so richtig.<<

Ging nur um meine Schreibfertigkeiten und das das dir als Autor in den Augen brennen muss ;-).

Dein Lob geht mir natürlich wie Öl runter. Vielen Dank dafür.
Aber soweit ist es noch lange nicht. Das ist wirklich mein Ernst.
"Der Einäugige ist unter den Blinden der König".

>> BTW: Kannst ja mal - falls noch nicht gesehen - auf's Blog Roll im "Produkt-Kompass" gucken, *winke, winke* ;)<<

Tja, das ist der Hammer.
Es gibt viele Firmen, die würden eine Menge Geld dafür hinlegen.
Viele PR-Leute bekommen feuchte Augen und Millionen SEOs verkaufen ihre Familien dafür *grins*.

Das muss ich erst mal verdauen.

Geht da jedes Post rein? Oder ist ein Filter darauf für G-Begriffe?
Falls ohne Filter, nehme ich wohl besser Abstand von schmutzigen Witzen ;-).
Spass beiseite ...

Herzlichen Dank auch dafür und liebe Grüsse an das ganze Team.

Kessi hat gesagt…

(: Danke für das tolle Feedback. Und wieder was gelernt! Von Google Knol habe ich z. B. noch nie etwas gehört!

Was dieses Fernstudium bewirken wird, kann ich noch nicht abschätzen, jedenfalls wollte ich etwas machen, um "aktuell" zu bleiben, es musste eben mal etwas Kreatives sein. Und ich merke immer mehr, wie das Web an Größe gewinnt und Du hast vollkommen Recht, wenn Du schreibst, man ist immer nur ein "Passagier". Die Wasser des Web's sind wirklich sehr tief und beinahe unergründlich. Aber sehr interessant und aufregend :).

Bin echt froh, dass ich diese kleine "Panne" mit meinem Blog hatte und so einen der schönsten und interessantesten Blogs im ganzen Web gefunden habe :) und einen, der die Reise durch das www mit uns teilt... Danke :) und viele Grüße zurück!

NoodleGei hat gesagt…

@FlickBlog
Nachtrag: Mit den "Blinden" bezog sich aber nicht auf dich.
Damit kein Missverständnis aufkommt :).

@Kessi

Es war ja nur ein fehlerhafter youTube-Code.
Ok, dass Blog sah wirklich übel zerschossen aus.

FlickBlog hat gesagt…

>>Ging nur um meine Schreibfertigkeiten und das das dir als Autor in den Augen brennen muss ;-).

Ach Quatsch, wir sind alle Autoren und je nach Adressaten wählen wir eben unsere Sprache. So muss es sein.

>>Das muss ich erst mal verdauen.

Naja, wir haben ja erst vor kurzem diesen Blog gestartet und experimentieren viel mit dem Produkt-Kompass. Wir werden sehen, was wir machen. Im Moment finden wir die Links zu Blogs, die wir auch in unserer Freizeit lesen super. Ich kann allerdings nicht sagen, wie wir das in Zukunft handhaben werden.

>>Geht da jedes Post rein? Oder ist ein Filter darauf für G-Begriffe?

Da geht alles rein und es gibt keinen G-Filter. Aber dein Blog ist ja eben deshalb so toll, weil er ist, wie er ist. Also - bloß keine Änderungen, wegen eines Links!

>>Herzlichen Dank auch dafür und liebe Grüsse an das ganze Team.

Werde ich gerne ausrichten.

Viele Grüße,

G

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bitte fair und im rechtlich erlaubten Rahmen verfassen!
Die Kommentare und ggf. hinterlassene URLs werden von mir überprüft. Kommentare die für blaue Pillchen, Glücksspiele, bestimmte Bilder/Videos, Abzocker-Dienste usw. werben, werden gelöscht.

Kommentare von SEO-Link-Builder sind ebenso unerwünscht!

In den Kommentare können die HTML-Tags für:
kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>
genutzt werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

  © Blogger template Columnus by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP