Dienstag, 25. Januar 2011

Blogger-Tipps zu Blog-Kommentare und Bekanntheitssteigerung des eigenen Blog

Nach einer längeren Blogpause - mein neues Hobbie "Fotografie" fordert seinen Tribut - möchte ich auf zwei aktuelle Blogpost zum Thema "Bloggen" von Blog-Urgestein  Robert Basic (u.a. bekannt geworden durch sein Blog "Basic Thinking" und die spätere Versteigerung über Ebay) verweisen.

Das erste Post beschäftigt sich mit der Frage, wie man die Kommentarfrequenz für sein eigenes Blog erhöhen kann. Hierbei geht es nicht um schnöde Tipps, sondern um ein Gesamtkonzept rund um die Leserschaft und Kommentare.
Der Link zum entsprechenden Blogpost

Das zweite Blogpost von Robert behandelt die Frage "Wie man als Blogger bekannt wird?".
Zitat der Zusammenfassung:
Die Bekanntheit eines Bloggers ergibt sich aus - Kontinuität - Voice - Verlinken - Medienpräsenz - Posting-Frequenz - Qualität
Der Link zum Blogpost

Hier fehlt mir zur Zeit noch das Thema "Content, Inhalt", wird aber vielleicht noch folgen.

Picture of the day:
Bevor das ein oder andere Foto von mir verstaubt, hier zwei Aufnahmen die mir persönlich gefallen haben.
Eine sehr schönes Ensemble bestehend aus vier Häusern, angeordnet in Bogenform.
An einer Gesamtansicht muss ich mich aber noch abarbeiten...

aus meinem Picasa Webalbum

Erst bei der Seitenansicht ist mir aufgefallen, was für einen kleinen Teufelskerl ich da eigentlich fotografiere ;-). Stellt wohl den "Hirtengott Pan" dar...

aus meinem Picasa Webalbum
NoodleGei.blogspot.com

Ähnliche Beiträge zum Thema/Kategorie:



8 Kommentar(e) zum Beitrag:

Christina hat gesagt…

Hallo! =)

Da du ja jetzt auch in die große, weite Fotografie-Welt eingestiegen bist und ich gesehen habe, dass du die Bilder auf Picasa hast, hab ich schon wieder ein paar Fragen. ;-) Ich hoffe du hast Zeit und kannst der Anfängerin ein wenig helfen. ^__^
(Ich habe es nämlich geschafft meine 1GB für Blogger/Picasa zu füllen und kann derzeit nichts mehr auf den Blog laden. >_>)

1. Gibt es eine Möglichkeit, die Größe der Bilder, die bereits auf Picasa geladen wurden, nachträglich zu ändern? (Also kurzfristig Platz schaffen)
2. Werden bei einer Änderung die Blog-Bilder betroffen und wo sehe ich überhaupt, ob sie für den Blog genutzt werden? (manchmal hab ich Bilder sogar dreifach drin?!)
3. Hast du auch andere Fotoplattform getestet? Da werde ich mich nämlich in nächster Zeit umsehen und bin über jeden Tipp froh. Ich hab eigentlich nichts gegen Picasa, aber sie sind ziemlich teuer im Vergleich zu anderen Plattformen, wenn man sich zusätzlichen Speicherplatz kaufen will.

Liebe Grüße
Christina

NoodleGei hat gesagt…

Hallo Christina,

also bei Picasa kosten 20GB im Jahr(!) 5$ und 80GB (20$ im Jahr).
Bei Flickr bezahlt man pro Jahr fast 25 $, hat aber keine Begrenzungen.
Um 20 GB zu belegen - auch mit ungepackten JPEG-Fotos - muss man eine Menge Fotos schießen.
Und ob man wirklich alle Fotos hochladen sollte, muss ja jeder selber wissen. Der allergrösste Teil meiner Aufnahmen wandern in den virtuellen Papierkorb ;-).

Bitte bedenken: Viele kleinere Anbieter von Webspace, Foto-Communities etc. mit viel kostenlosen Speicher usw. leben von einer Mischkalkulation. Sollte diese von Nutzern strapaziert werden, gehen diese Anbieter Pleite oder müssen nachträglich (mehr) Geld nehmen. Und die Tarife sind dann meistens höher, als die Marktpreise...

Google wäre eigentlich gut beraten, den freien Speicher doch etwas zu erhöhen. Insbesondere wenn man mit Blogger Bilder hochlädt und einbindet und zusätzlich auch sonst noch Bilder nach Picasa hochlädt. Früher gab es für Blogger keine Speicherbegrenzung, vermutlich wurde das aber ausgenutzt.
Deshalb lade ich nur wenige meiner Fotos nach Picasa hoch , werde mir aber vielleicht noch ein zusätzliches Google-Konto für andere Zwecke einrichten *grins*. Ich bin da sehr flexibel...

Bie Flickr gefallen mir so einige Sachen ganz gut, diese beziehen sich aber mehr auf die Flickr-Community bzw. die Darstellung von Fotos und Informationen dazu.
Wer aber seine Fotos nur im Blog anzeigen will, braucht das allerdings weniger.

Jedes Fotos das hochgeladen wurde, besitzt eine eindeutige ID, deshalb kann man diese nicht nachträglich einfach austauschen.
Nachträglich zu bestimmen welche Bilder tatsächlich im Blogpost verwendet werden, dürfte damit sehr schwer werden. Du müsstest dazu jedes Blogpost prüfen, die ID zum Bild nachschauen und mit Picasa manuell abgleichen.

Auch ein nachträgliches löschen von Fotos, kann sich ggf. erst mit einer Zeitverzögerung bzgl. dem freigewordenen Speicherplatz einstellen, habe ich aber nicht getestet.

Ich bin selber noch am überlegen, wie ich meine Fotos am besten sichere, verteile, einbinde etc.
Im Moment zielt meine größte Aufmerksamkeit aber auf die Auswahl einer neuen Kamera *g*.

Christina hat gesagt…

Hey!

Danke wie immer für deine schnelle Antwort! ;-)

Was, wie? Neue Kamera? Ich dachte du hast gerade erst eine gekauft?! ^__^

Das das Ganze nicht so einfach wird, hab ich mir eh schon gedacht. Ich habe jetzt gerade mal Picasa, Flikr und Photobucket miteinander verglichen und hier gibt es schon große Unterschiede.

Ein Detail, dass mir aufgefallen ist und mich sehr verwundert. Kann es ein, dass du bei Flickr bei dem Free Account unbegrenzten Speicherplatz hast? Es gibt zwar Beschränkungen, wie max. im Monat 300MB hochzuladen oder das man nur die letzten 200 Bilder in seinem Flickr-Account sieht, aber das wären genau die Dinge, die mich nicht stören. 300MB sollten (hoffentlich xD) genügen, und die Bilder werden von mir eh nur für Blogger verwendet, wenn man die in Flickr nicht mehr sieht, ist mir das egal. o_O
Ich glaube noch immer, dass ich hier etwas übersehen haben könnte.

Naja... sonst wird es kurzfristig Photobucket, damit ich die 500MB frei bekomme (irgendwo muss ich ja die Indienfotos reinschaufeln ^_^) und längerfristig ein bezahlter Picasa-Account.

Vielen Dank nochmal!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Christina

NoodleGei hat gesagt…

Hi Christina,

das es ja um kurzfristige Zwischenlösung geht, würde ich einfach ein neues Google-Konto für diesen Zweck erstellen.
Darin hast du ja wieder 1 GB freien Speicher in Picasa.
Du must halt dann von diesem neuen Google/Picasa-Konto die Bilder manuell in dein Blogpost einfügen (rechte Seitenleiste im Picasa Webalbum).

Bedenken bei anderen Anbietern muss man auch, ob es ein Tages-Traffic-Limit gibt.
Ich glaube Photobucket hat das...
Also Anzahl der eingefügten Bilder x Dateigrösse pro Bild x Anzahl der Blogbesucher/Seitenaufrufe, so in etwa.

Wenn das Tageslimit erreicht ist, werden keine Bilder mehr im Blog angezeigt (vom jeweiligen Bilderhoster).

Meine Kompaktschleuder FZ100 ist unbrauchbar bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Ich hatte mir die neue Nikon D7000 als erstes Objekt der Begierde ausgesucht ;-).
Nur leider war die erste Charge schnell ausverkauft, so dass ich bis heute noch keinen Fotohändler aufsuchen konnte, damit ich die Kamera mal in der Hand halten konnte.
Aber so langsam scheint der Lieferengpass sich aufzulösen.

Aber meine Traumkamera ist das nicht.

NoodleGei hat gesagt…

Nachtrag:

Ich dachte du wärst noch in Argentinien. Viel Spaß beim Ausflug nach Indien.

Tipp: Geh mal näher an die Objekte mit der Kamera heran und spiel mal mit dem Freistellen und der Unschärfe für den Hintergrund.
Vielleicht etwas mehr die dort lebenden Menschen in die Bilder einbeziehen (Markplatz, Teestuben, Handwerker bei der Arbeit, spielende Kinder usw.), auch hier würde ich mit der selektiven Schärfentiefe arbeiten, Stichwort: Bokeh.

Die Links in deinen Posts haben eine ungünstige, da zu helle blaue Farbe.

Schönes Wochenende

Christina hat gesagt…

Hallo! =)

Danke nochmal für deine Antwort. Hmm.. das wäre eventuell noch eine Idee, mir noch einen Google Account zu besorgen. ^_^ Hab gar nicht daran gedacht das zu machen bzw. das das auch funktioniert.

Auch das Tages-Traffic-Limit kannte ich noch nicht. >_> Meine Güte, da muss man ja wirklich auf alles achten. Ich werde mich noch ein wenig umsehen, weil bis jetzt gefällt mir das (Free Account) Angebot von Flickr noch am besten... oder es werden die 10GB von Picasa.

Danke auf jedenfall. Und die Links in meinem Blog hab ich mal ein wenig "verdunkelt". Meine Bilder sind noch lange, lange nicht perfekt, aber ich trau mich einfach noch nicht wirklich an die Personen ran. Da muss ich noch sehr viel üben, aber wenigstens das mach ich immer brav. ;-)

Ich bin ja gespannt, für welche Kamera du dich entscheidest. Meine Nikon D3100 ist wirklich klasse (ich hab auch schon darüber geschrieben, aber das würde ich als "Kenner" lieber nicht durchlesen. ;-D).

Schöne Grüße... und das bald aus Indien. ;-D
Christina

Gletscherwasser hat gesagt…

Hallo Noodlegei.

Ich lese gerade mit Interesse, dass du unter die Fotografen gegangen bist.
Das obere gefällt mir und wenn du beim Knipsen so gute Arbeit leistest wie im Blog, freue ich schon.
Ich habe ne Panasonic LX-3 Kompaktschleuder mit ner 2er Blende.
Die gibt es jetzt auch mit ner 1.8, wenn ich mich nicht täusche.
Hat zwar nur nen 3er Zoom, ist aber bei wenig Licht absolut klasse.
Die habe ich eigentlich immer dabei und habe sehr gute HDR-Ergebnisse erzielt.
Kostet zwar ne Kleinigkeit, aber ich denke, das Geld ist gut angelegt.
Ich weiss ja aus Erfahrung, dass man die "DSL-Boliden" eher selten dabei hat und viele fotogene Momente nicht genutzt werden.

Gruss,
Jens

Carlin hat gesagt…

Oh, Pan hat ja ein Schwänzchen =)
Also mir gefallen die beiden Bilder, besonders die bedrohliche Stimmung, die beim ersten so schön eingefangen ist..

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bitte fair und im rechtlich erlaubten Rahmen verfassen!
Die Kommentare und ggf. hinterlassene URLs werden von mir überprüft. Kommentare die für blaue Pillchen, Glücksspiele, bestimmte Bilder/Videos, Abzocker-Dienste usw. werben, werden gelöscht.

Kommentare von SEO-Link-Builder sind ebenso unerwünscht!

In den Kommentare können die HTML-Tags für:
kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>
genutzt werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

  © Blogger template Columnus by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP