Samstag, 17. Januar 2009

Test Nummer1 wegen Feedburner-Umleitung

Mal eben einen ersten Test aufgrund der neuen Feedburner-Umleitung erstellen.

Im Moment werden auf jeden Fall schon mal neue Kommentare sehr schnell angezeigt. Hoffentlich bleibt das so ...

Ob die Abo-Zahlen nach unten gehen, wird sich in den nächsten Tagen zeigen und wurde von Google auch so angekündigt. Sollte sich aber nach ca. einer Woche wieder stabilisieren.

Eine Rückmeldung ob dieses Post bei den Feed-Abonnenten auch angekommen ist, wäre natürlich sehr hilfreich. Danke!

NoodleGei.blogspot.com

Ähnliche Beiträge zum Thema/Kategorie:



26 Kommentar(e) zum Beitrag:

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

Dein Post ist bei mir angekommen.

Meine eigenen Posts habe ich testweise mal selbst abonniert - sie sind auch "postwendend" angekommen. (Habe das Abo meines eigenen Blogs natürlich wieder gelöscht.)

Gruß
Gerhard

NoodleGei hat gesagt…

Hallo Gerhard.
Danke für die Rückmeldung.
In einigen Feeds-Gadgets ist das Post noch nicht angekommen. In anderen Feed-Readern schon!

Ich hatte auch die Feed-Adress-Umleitung in der Blog-Einstellung ebenfalls geändert.

Mal abwarten ...

Peter Viehrig hat gesagt…

Hallo!

Das Post ist angekommen. Mein Feed-Reader ist der in den Opera-Browser integrierte.

Ich hoffe, die Information hilft Ihnen. Wobei ich nicht ganz verstehe, was Sie hier wie und warum umstellen...

Viele Grüße

Peter Viehrig

NoodleGei hat gesagt…

Hallo Peter,
grundsätzlich duze ich im Netz alles und jeden ;-).
Danke für deine Meldung.
Die Umstellung ist eine technische Zwangsumstellung und von Google initiert.

Ich wollte das gerne selbst in die Hand nehmen, alle anderen werden bis spätestens Ende Feb. automatisch umgestellt, sofern sie es nicht selber umstellen.
Der Nachteil ist, wenn man vorne marschiert, fällt man auch als erster in die Grube *g*.

Meine Feeds wurden über Feedburner.com umgeleitet, damit eine Zählung der Abonnenten erfolgen kann (siehe auch den kleinen Counter in der Seitenleiste)
Man schreibt ja sonst im Blindflug so vor sich hin.

Google ist jetzt dazu übergegangen, diesen Dienst über eine andere Adresse umzuleiten.
Somit erspart sich Google die Pflege der aufgekauften Feedburner-Ressourcen.
Spart Kosten und ist einfacher zu warten.

Außerdem wird dabei auch das Konto bei Feedburner geschlossen und Feedburner meinem Google-Konto zugeordnet.

Ich wollte nur sichergehen, dass alles funktioniert hat.
Man kennt ja den Spruch mit den Pferden ;-).

Günter hat gesagt…

yes, angekommen
ich verstehe wiedereinmal nichts von alledem, aber ich kann damit leben :D

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Bei mir sind die Abo-Zahlen lediglich von 9 auf 8 zurück gegangen, was bei mir gleichbedeutend ist mit Feedburner-Angaben 1:1 ins Google-Konto übernommen.

Adrian hat gesagt…

Hi Noodlegei,

ich hab den Googlereader und da kam nichts an. Bin nur zufällig auf deine Seite gegangen, da ich ein Tutorial für eine Tag-Cloud für Labels suche. Falls du sowas noch nicht hier beschrieben hast, wäre das sicher ein interessanter Beitrag ;)

Grüße
Adrian

NoodleGei hat gesagt…

@Gerhard
Meine Zahlen gehen im Moment runter, muss aber nichts technisches bedeuten.

@Adrian
Danke für die Info. zum Google Reader.
Bei mir ist das Post im Google Reader jedoch angekommen.

Zur Label Cloud für Blogspot-Blogs, es gibt ja die ein oder andere Lösung.
Hier mal in englisch eine Beschreibung:

Label Cloud für Blogger

NoodleGei hat gesagt…

OT:
@Gerhard
Das Kommentar versenden per Name/URL hat im vorherigen Kommentar funktioniert.
Auch diesen Kommentar habe ich so erstellt ...

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

dann will ich auch mal mit Name/URL versuchen. Wenn dieser Kommentar ankommt, hat es geklappt.

Klappt leider immer noch nicht und ich weiß auch nicht zu sagen, welche unzulässigen Zeichen meine URL http://tanzfreude.blogspot.com/ enthalten soll?!?

Lieben Gruß
Gerhard

Gerhard Hallstein hat gesagt…

TEST mit Name und URL von Gerhard.

NoodleGei

NoodleGei hat gesagt…

Hmmm, Gerhard.
Wie du siehst, hat mein Test mit deinem Namen und der URL funktioniert.

Hast du schon mal den Cache und die Cookies gelöscht?

Adrian hat gesagt…

@NoodleGei: Ich hab Deinen Feed erneut in den Reader aufgenommen. Kann sein, dass ich zuvor etwas übersehen habe (will es nicht ausschließen), glaube es aber nicht. Schon ärgerlich diese Umstellung!

Danke für die Anleitung, nur hatte ich die zuvor ausprobiert und musste leider feststellen, dass diese nicht so recht funktionieren wollte.

Gerhard Hallstein hat gesagt…

@ Rolf
Den Cache habe ich gelöscht, bin mir aber unsicher wegen der Cookies-Löschung, weil ich kein Cookie löschen möchte, das ich brauche.

@ Alle
Benutzt eine(r) von Euch die Firefox-Erweiterung FeedBurner Subscribers und ist mit seinem Feedburner-Konto schon in sein Google-Konto umgezogen? Falls ja: Vielleicht kann er (sie) mir bei der Lösung dieses Problems helfen.

Vielen Dank vorab
Gerhard

NoodleGei hat gesagt…

@Adrian
Wie bereits geschrieben, in meinem Google Reader ist das letzte Post angekommen.
Aber egal, genau aus diesem möglichen Grund hatte ich im Post VOR der Umstellung auf evt. Probleme mit der folgenden Feed-Auslieferung hingewiesen.
Ziel erfüllt ...;-).

Ich muss das mit der Label-Cloud mal selber antesten.
Was mir an der o.g. Lösung grundsätzlich gefällt, ist, dass man nicht von einem Dritt-Anbieter abhängig ist.
Die Lösung (Code) ist vollständig im eigenen Blog integriert.

@Gerhard
Ich bin mir nicht sicher, ob der Programmieren des Plug-Ins wirklich die ganz neue Adresse zur API nutzt, die alte Adresse funktioniert nämlich nicht mehr:

Links = Doku zur neuen Feedburner-Awareness-API

NoodleGei hat gesagt…

die neue Adresse sieht jetzt in etwa so aus (nur noch per https):
https://feedburner.google.com/api/awareness/1.0/GetFeedData?uri=blogspot/tuAm

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

ich habe jetzt Cache und Cookies gelöscht und hoffe, dass es jetzt mit Name/URL funktioniert - leider nein, also bleibe ich bei meinem Google-Profil.

Zur Firefox-Erweiterung Feedburner Subscribers:
Ich habe diese Erweiterung deinstalliert, neu installiert und als Feed-URL die neue URL ´http://feeds2.feedburner.com/GerhardsGedankenbuch eingegeben. Dennoch werde ich nach wie vor aufgefordert, die Awareness API zu aktivieren, obwohl sie in meinem Google-Feedburner-Konto aktiviert ist.

Im Feeedburner-Konto besteht nur die Möglichkeit, die API zu de- oder zu aktivieren. Von daher verstehe ich Deinen Hinweis auf die neue https-Adresse nicht.

Viele Grüße
Gerhard

NoodleGei hat gesagt…

Für die API ist NICHT deine neue Feed-URL wichtig!
Auf die Feedburner-Daten kann dein FF-Plug-In nur noch über die NEUE API-URL zugegriffen werden:

https://feedburner.google.com/api/awareness/1.0/GetFeedData? ....

Vielleicht gibt es aber auch noch irgendein Problem seitens Google mit der API.
Das kann aber nur der Programmierer des Plug-Ins ändern bzw. dir sagen, ob er die Änderung bereits vorgenommen hat.

NoodleGei hat gesagt…

@Gerhard
Der Programmierer muss das jetzt beachteten:
"Servers and Ports - HTTPS

Note that the Awareness API is only available via HTTPS, on port 443. An example URL for accessing the awareness API would be https://feedburner.google.com/api/awareness/1.0/GetFeedData?uri=blogspot/tuAm"

Die alte API-URL sah so aus:

http://api.feedburner.com/awareness/1.0/GetFeedData?

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Der Programmierer hat mir geschrieben, dass das Addon bei ihm funktioniere und er mir nicht weiter helfen könne, wenn ich die API aktiviert hätte. Also von Programmierer-Seite keine weitere Hilfe.

Wie kann ich denn von mir aus - falls das überhaupt problemlos möglich ist - die NEUE API-URL eingeben und wo?

Ein weiterer Gedanke könnte sein, dass ich das Addon erst nach meinem Feedburner-Umzug aufs Google-Konto installiert habe.

NoodleGei hat gesagt…

Du kannst nicht die API-URL abändern, die ist fest im Quellcode hinterlegt.

Es gibt ja bereits die erste Fehlermeldung auf der FF-Seite wg. dem Fehler, nach dem derjenige auch umgezogen ist ;-).

Das letzte Update des Tools ist vom Juni 2008.
Das sagt doch alles *g*

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

ich habe gerade gesehen, dass Du den Autor von FeedBurner Subscribers auf der Mozilla-Seite der Erweiterung auf das Problem hingewiesen hast - herzlichen Dank dafür. Ein weiterer identischer Hinweis ist dort ja auch aufgeführt.

Gestern habe ich den Autor der Erweiterung über das Kontaktformular seiner Homepage auch nochmals angeschrieben und ihn darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht um das alte Feedburner-Konto geht, sondern um das neue, auf Google-Feedburner umgezogene Konto.

Dann drücke ich uns und alle Nutzern dieser Erweiterung mal die Daumen.

Bis denne
Gerhard

NoodleGei hat gesagt…

@Gerhard
Gerne geschehen.

Durch den Hinweis auf die API-Dokumentation und einer neuen Beispiel-URL fällt es dem Programmierer, einfacher zu verstehen um was es genau geht.

Wenn er nicht weiß, dass sich etwas grundlegendes geändert hat, kommt er mit den klassischen Fehlermeldungen nicht auf die richtige Fährte.
Auch nur der Hinweis, dass der Feedburner-Account nach Google umgezogen wurde, lässt ja nicht direkt erkennen, dass sich auch der API-Aufruf=URL mitgeändert hat.

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

nach meinem letzten Kommentar ist mir noch der Gedanke gekommen, dass der Entwickler des Addons gar nicht die Mozilla-Addon-Seite liest.

Die Entwickler-Seite ist hier und mein Ansprechpartner war/ist Dave Olsen, der eine eigene Seite hat.

Vielleicht ist die direkte Ansprache sinnvoller.

Bis denne
Gerhard

Gerhard Hallstein hat gesagt…

Hallo Rolf,

in meinem Feedburner-Konto sehe ich nur die Möglichkeiten, die Statistik der letzten sieben, der letzten 30 Tage und des gesamten Zeitraums abzufragen.

Wie kann ich die Statistik für einen frei wählbaren Zeitraum abfragen?

Beste Grüße
Gerhard

NoodleGei hat gesagt…

@Gerhard
Kann ich dir leider nicht beantworten.
Ich weiß es auch nicht ...

Kommentar veröffentlichen

Kommentare bitte fair und im rechtlich erlaubten Rahmen verfassen!
Die Kommentare und ggf. hinterlassene URLs werden von mir überprüft. Kommentare die für blaue Pillchen, Glücksspiele, bestimmte Bilder/Videos, Abzocker-Dienste usw. werben, werden gelöscht.

Kommentare von SEO-Link-Builder sind ebenso unerwünscht!

In den Kommentare können die HTML-Tags für:
kursiv = <i>Testwort</i>
fett = <b>Testwort</b>
Links = <a href="http://www.deineURL.de/">Link Text</a>
genutzt werden. Einfach die o.g. Beispiele kopieren und mit den eigenen Werten ersetzen.

  © Blogger template Columnus by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP